Sopra Steria bestätigt Ryuk-Angriff
29. Oktober 2020

Bereits am 21. Oktober gab der IT-Dienstleister Sopra Steria bekannt, Opfer einer Cyber-Attacke geworden zu sein. Medienberichten zufolge hat es sich um einen Angriff mit der Ransomware Ryuk gehandelt. Die Schadsoftware sei nun identifiziert worden, schreibt Sopra Steria in einer Mitteilung vom 26. Oktober. Es handle sich um eine neue Version von Ryuk, die Anbietern von Antiviren-Software und Security-Behörden bislang nicht bekannt gewesen sei.

Mehr dazu erfahren Sie auf INSIDE IT

h

Immer auf dem Laufenden mit dem Euler Hermes Newsletter

Über einen geeigneten Schutz vor den finanziellen Folgen von Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage beraten wir Sie gern. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich informieren.