CEO-Fraud und andere Risiken in der Krise
2. Juni 2020

Bereits vor der Corona-Krise haben gut organisierte kriminelle Banden eine Schwachstelle in zahlreichen Unternehmen ausgemacht: den innerbetrieblichen E-Mail-Austausch. Diese weitgehend informelle und schnelllebige Kommunikation ist das Einfallstor für eine perfide Strategie: Kriminelle nutzen Sicherheitslücken, um in einem ersten Schritt Erkenntnisse über die konkrete E-Mail-Kommunikation zu gewinnen. Dazu studieren sie den innerbetrieblichen E-Mail-Austausch genau. Dann suchen sie einen geeigneten Zeitpunkt, sich in die Kommunikation einzuklinken. Das trojanische Pferd passiert das Tor zum Unternehmen.

Mehr dazu erfahren Sie auf Consulting.de.

h

Immer auf dem Laufenden mit dem Euler Hermes Newsletter

Über einen geeigneten Schutz vor den finanziellen Folgen von Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage beraten wir Sie gern. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich informieren.