CEO-Fraud – Wie uns das geschriebene Wort in Schwierigkeiten bringen kann
8. Mai 2020

In Zeiten von Home Office ändert sich die Kommunikation entscheidend. Damit steigen damit ebenso die Risiken einer Fehlkommunikation oder aber Kriminelle nutzen diese Unsicherheiten für sich aus. Diese Art von Cyberbetrug wird als „CEO Fraud“ bezeichnet. Die Kriminellen stehlen Online-Identitäten leitender Angestellter, um sich anschließend Geld auf ihre Konten überweisen zu lassen. Wie können sich Unternehmen gegen solche Attacken wappnen?

Mehr dazu erfahren Sie auf Infopoint Security.

h

Immer auf dem Laufenden mit dem Euler Hermes Newsletter

Über einen geeigneten Schutz vor den finanziellen Folgen von Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage beraten wir Sie gern. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Jetzt kostenlos und unverbindlich informieren.

Wie Sie Ihr Unternehmen vor kriminellen Attacken schützen

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema im Webinar „Corona-Krise: Boomzeiten für Betrüger“ am 26.05.2020 von 11-12 Uhr.

Ältere Beiträge