Die Autovermietung Buchbinder hat wochenlang 3 Millionen Kundendaten offen im Netz stehen lassen. Edgar Boda-Majer kommentiert: „Der Datenleak bei Buchbinder ist keine Seltenheit: Datenleaks passieren heutzutage fast schon routinemäßig alle paar Wochen. Erst diese Woche hat Microsoft selbst Daten von 250 Millionen Kunden in ähnlicher Weise wie Buchbinder verloren.“ Die Wahrscheinlichkeit, dass solch ein ungeschützter Server von Cyber-Kriminellen gefunden wird, ist hoch, so Boda-Majer weiter.

Dazu mehr erfahren auf TROJANER.INFO.

Immer auf dem Laufenden mit dem Euler Hermes Newsletter: Jetzt kostenlos abonnieren!.