„Wir erleben derzeit die massenhafte Verbreitung von raffinierten Angriffsmethoden durch die Organisierte Kriminalität, die bis vor einigen Monaten nachrichtendienstlichen Akteuren vorbehalten waren. Unternehmen sollten auch kleine IT-Sicherheitsvorfälle ernst nehmen und ihnen konsequent begegnen, da es sich dabei durchaus auch um vorbereitende Angriffe handeln kann. (…)“ so BSI-Präsident Arne Schönbohm.

Hierbei sind insbesondere die folgenden drei Aspekte zu berücksichtigen:
– Jede einfache Infektion kann zu einem gezielten Angriff führen
– Es droht ein kompletter Datenverlust
– Gefahr für deutsche Unternehmen steigt

Das BSI beobachtet einen Anstieg der Fallzahlen bei Deutschen Unternehmen mit teilweise existenzbedrohenden Datenverlusten.

Dazu mehr erfahren auf Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Immer auf dem Laufenden mit dem Euler Hermes Newsletter: Jetzt kostenlos abonnieren!.