Schon zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ist Toyota Opfer von Cyberkriminellen geworden. Gemäß einer Stellungnahme des Unternehmens sind persönliche Daten von ca. 3,1 Millionen Kunden gestohlen worden, darunter Namen, Geburtsdaten und Beschäftigungsinformationen. Kreditkarten- und Zahlungsinformationen seien laut Toyota allerdings nicht betroffen. Toyota empfiehlt allen Kunden, in Zukunft verstärkt darauf achten, dass jeder Kontaktversuch seitens des Konzerns auch tatsächlich von Toyota selbst stammt.

Dazu mehr erfahren auf Pressebox.

Immer auf dem Laufenden mit dem Euler Hermes Newsletter: Jetzt kostenlos abonnieren!.