Der deutschen Industrie entstand in den Jahren 2016 bis 2018 ein Schaden von rund 43,5 Milliarden Euro durch Cyber-Attacken. Datenverlust, Image-Verluste und Umsatzeinbußen – eine erfolgreich durchgeführte Cyber-Attacke kostet unternehmensseitig Geld und Zeit. 8,8 Milliarden Euro mussten deutsche Firmen extra aufbringen, um ihren Image-Schaden bei (potenziellen) Kunden und Lieferanten wieder wett zu machen, 6,7 Milliarden Euro fielen wegen Ausfällen, Diebstählen und Systemschädigungen an und 5,7 Milliarden Euro flossen in Ermittlungen und Ersatzmaßnahmen.

Dazu mehr erfahren auf datensicherheit.de.

Immer auf dem Laufenden mit dem Euler Hermes Newsletter: Jetzt kostenlos abonnieren!.