Laut bestätigten Medienberichten ist das BSH (Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie) mit einem Computer-Virus angegriffen worden. Als Folge lag am Wochenende die Schifffahrt auf dem Nord-Ostsee-Kanal für mehrere Stunden still. Um Kollisionen zu vermeiden, musste der Kanal vorübergehend gesperrt werden.

Dazu mehr erfahren auf HANSA.