Auch nach Jahren funktioniert die Methode, mit der der Verschlüsselungstrojaner Goldeneye deutsche Unternehmen in große Verlegenheit gebracht hatte, offensichtlich immer noch. Laut CERT-Bund werden derzeit wieder massenweise E-Mails verschickt, mit denen sich eine Person, häufig wird der Name Saskia Heyne benutzt, auf eine Stelle in dem angeschriebenen Unternehmen bewirbt. Im Anhang der E-Mail befindet sich ein Word-Dokument, das beim Öffnen einen Verschlüsselungstrojaner in die „Freiheit“ entlässt.

Dazu mehr erfahren auf heise online.