Cybercrime: Schadenshöhe auf durchschnittlich 1 Million Euro geschätzt
16. Januar 2019

Unternehmen müssen als Folge einer erfolgreichen Cyberattacke durchschnittliche Schäden in Höhe von jeweils 1 Million Euro kompensieren. Auf diese Summe schätzen 790 befragte IT-Führungskräften aus aller Welt die entstandenen Verluste. Die Schätzung basiert auf realen Vorfällen.
Besonders negativ wirken sich lt. der Befragung Produktivitätsverluste (54%) und negative Kundenerfahrungen (43%) aus. Etwa ein Drittel (35%) der Angriffe hatte Datendiebstahl zum Ziel.

Dazu mehr erfahren auf Pressebox.

h

Immer auf dem Laufenden mit dem Euler Hermes Newsletter

Über einen geeigneten Schutz vor den finanziellen Folgen von Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage beraten wir Sie gern. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich informieren.