Managerhaftung bei Cyberattacken
3. Dezember 2018

Zu den offenen rechtlichen Fragen bei Cyberattacken gehört die Haftung von Vorstandsmitgliedern und Geschäftsführern eines Unternehmens, das Opfer einer Cyberattacke wurde. Allein für das Jahr 2017 wird die Höhe der Schäden durch Cyberangriffe auf bis zu 55 Mrd. Euro geschätzt. Zumindest einen Teil des Schadens sollten betroffene Unternehmen versuchen, ersetzt zu bekommen.

Dazu mehr erfahren auf Börsen-Zeitung.

h

Immer auf dem Laufenden mit dem Euler Hermes Newsletter

Über einen geeigneten Schutz vor den finanziellen Folgen von Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage beraten wir Sie gern. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich informieren.