Cybercrime

Gefahren erkennen – Risiken minimieren

Cybercrime – ein Problem für das gesamte Unternehmen

Immer mehr Unternehmen werden Opfer von Cyberangriffen – mit zum Teil erheblichen wirtschaftlichen Schäden. Für die Geschäftsführung ist das finanzielle Risiko aufgrund von Schäden durch Computerkriminalität häufig nicht transparent; es kann in die Hunderttausende gehen, Betriebsunterbrechungen zur Folge haben oder gar in die Insolvenz führen.

Zwar können verschiedene technische Maßnahmen die Sicherheit der IT-Infrastruktur erhöhen und damit das Risiko einer Attacke verringern, dennoch bleibt eine Angriffsfläche: der Mitarbeiter. Spezielle IT-Sicherheitsschulungen sind beispielsweise eine geeignete Maßnahme zu Sensibilisierung, um sich vor Phishing, Social Engineering und Co. zu schützen.
Einen hundertprozentigen Schutz gegen jegliche Form von Cyberangriffen gibt es allerdings nicht. Für die Abdeckung des Restrisikos empfiehlt sich daher der Abschluss einer einschlägigen Versicherungspolice.

Aktuelle Meldungen

Sicherheitslücken erfreuen Hacker

Die Digitalisierung bietet viele Chancen für die deutsche Wirtschaft. Sie birgt allerdings auch erhebliche Risiken. Cyberkriminalität stellt eine ernstzunehmende Bedrohung dar.

mehr lesen
Aktuelle Ratgeber

Betrugsszenarien

Durch diese Vorgehensweisen droht deutschen Unternehmen beträchtlicher finanzieller Schaden.

> Mehr erfahren

Tipps & Tricks

Wie kann ich mich vor Cybercrime schützen?

> Mehr erfahren

Checklisten

Testen Sie, wie gut Sie bereits geschützt sind.
Die Cybercrime-Videoreihe

Videos

Rüdiger Kirsch, Senior Legal Advisor spricht über die Chancen und Risiken für Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung.
Erfahren Sie mehr über allgegenwärtige Gefahren wie Fake President Fraud, Pharming, Phishing oder Payment Diversion.

Veranstaltungen

Webinare

Schauen Sie sich die bisherigen Aufzeichnungen an oder melden Sie sich gleich zur nächsten Veranstaltung an.

Cybercrime-Grundlagen

Glossar

Relevante Begriffe verständlich erklärt.

Zahl des Monats

60 Millionen Euro

Schäden durch Cybercrime in 2018